Seite drucken | Fenster schliessen

Aktuell

10. Forum e-geo.ch in Luzern

e-geo.ch Forum 2013
Am 15. November 2013 fand im Kantonsratssaal in Luzern das 10. Forum e-geo.ch statt. Das Programm der Konferenz sowie die Präsentationen finden Sie auf dieser Seite.

Sitzung des erweiterten e-geo.ch Steuerungsorgans am 28.03.13

Am 28.03.2013 fand eine Sitzung des erweiterten e-geo.ch Steuerungsorgans statt. Die Sitzung war einberufen worden, um den Informationsaustausch zum Stand der Aktivitäten zwischen den wichtigsten Entscheidungsträgern zu ermöglichen. Zu diesem Anlass trafen sich die IKGEO-Steuerung, die GKG und die Vertreter der SOGI im Steuerungsorgan e-geo.ch.

Governance
Die Zusammenarbeit zwischen Bund und Kantonen im Rahmen von e-geo.ch stützt sich auf die öffentlich-rechtliche Sondervereinbarung zwischen Bund und Kantonen aus dem Jahre 2011. Das Steuerorgan beschliesst die strategischen Leitlinien von e-geo.ch. Der Steuerungsausschuss, der sich aus Vertretern von GKG und IKGEO zusammensetzt, bereitet bis auf weiteres Beschlüsse für das Steuerorgan vor. Die anwesenden Personen sind mit der externen Leitung der Geschäftsstelle durch Dr. M. Geelhaar einverstanden.

Das neue Organigramm präsentiert sich wie folgt Externe Seite. Inhalt wird in neuem Fenster geöffnet.

e-geo.ch 2013
Nach wie vor gilt der Leistungsauftrag 2011 – 2014. Zusätzlich wurde eine Leistungsvereinbarung mit Schwerpunkten und Zielsetzungen für das Jahr 2013 definiert und von der GKG und IKGEO beschlossen (vgl. PDF "Jahresziele 2013").

Stand Projekte
Die in Verbindung mit der Roadmap 2013 stehenden Projekte wurden von den verantwortlichen Personen vorgestellt und anschliessend diskutiert. In Bezug auf das nationale Geoportal wurde der Wille nach einer gemeinsamen Planung und Umsetzung bekräftigt.

e-geo.ch Forum 2013

Das nächste e-geo.ch Forum findet am 15. November 2013 im Kantonsratssaal in Luzern statt.

e-geo.ch Schwerpunkte 2013

Die Schwerpunkte für das Jahr 2013 wurden seitens GKG und IKGEO-Steuerung wie folgt beschlossen:

  1. Harmonisierung der Geobasisdaten
  2. Bereitstellung der Geobasisdaten für ein Nationales Geoportal und Festlegung der Prinzipien für den Datenaustausch unter Behörden. 
  3. Definition der Rahmenbedingungen zum Aufbau eines nationalen Geodatenportals, Realisierung sowie Bereitstellung erster Geobasisdaten.

Details zu diesen Zielen finden Sie im folgenden Dokument:

Neue e-geo.ch Geschäftsstellenleitung a.i.

Die e-geo.ch Geschäftsstelle wurde am 1. Januar ad interim an Herrn Dr. Michel Geelhaar, Inhaber der geelhaarconsulting gmbh, übertragen.

Geoportal des Bundes von der UNO ausgezeichnet!

Swiss delegation

«geo.admin.ch», das E-Government Projekt des Bundes, wurde am 25.6.2012 beim «United Nations Public Service Award 2012» in New York mit dem zweiten Preis ausgezeichnet. Beim angesehenen internationalen Wettbewerb der Vereinten Nationen werden jedes Jahr herausragende Dienstleistungen der öffentlichen Verwaltung prämiert.

Weitere Informationen Externe Seite. Inhalt wird in neuem Fenster geöffnet.

Cloud Computing

Cloud Computing ist eine Form der bedarfsgerechten und flexiblen Nutzung von IKT-Leistungen. Diese werden in Echtzeit als Service im Internet gebucht, über das Internet bereitgestellt und nach Nutzung abgerechnet. Die Nutzer müssen IT-Ressourcen nicht selbst anschaffen und betreiben, sondern beziehen Rechenleistung, Speicherplatz, Dienste oder ganze Anwendungen bei geeigneten Anbietern als "Services aus dem Netz".

Entwurf: Cloud-Strategie der Schweizer Behörden
Experten von Bund, Kantonen, Gemeinden, Wirtschaft sowie Lehre und Forschung haben einen Entwurf für eine Cloud-Strategie der Schweizer Behörden ausgearbeitet. Er wird den genannten Kreisen zur Konsultation unterbreitet.

Weitere Informationen Externe Seite. Inhalt wird in neuem Fenster geöffnet.

Genehmigung Rahmenvereinbarung über die E-Government Zusammenarbeit in der Schweiz

Logo eGov

Wir freuen uns, Ihnen mitteilen zu dürfen, dass die Rahmenvereinbarung über die E-Government Zusammenarbeit in der Schweiz für die Jahre 2012-2015 von der Plenarversammlung der KdK am 16. Dezember einstimmig, das heisst von allen 26 Kantonen, genehmigt wurde. Der Bundesrat hatte darüber bereits am 16. November beschlossen. Anbei finden Sie die entsprechenden Medienmitteilungen der KdK Externe Seite. Inhalt wird in neuem Fenster geöffnet. und des Bundesrates Externe Seite. Inhalt wird in neuem Fenster geöffnet..

eGovernment Sondervereinbarung e-geo.ch ist unterzeichnet

die eGovernment "Sondervereinbarung zwischen Bund und Kantonen zum gemeinsamen Aufbau und Betrieb der nationalen Geodateninfrastruktur der Schweiz" ist im September 2011 vom Präsidenten der BPUK, Herrn Markus Kägi unterschrieben worden und somit formell in Kraft getreten.

Konzept interkantonale Koordination in der Geoinformation (IKGEO)

Am 17. September  haben die Regierungsräte der Bau-, Planungs- und Umweltdirektorenkonferenz an ihrer Herbstversammlung das Konzept interkantonale Koordination in der Geoinformation (IKGEO) und die Mitarbeit der Kantone in der nationalen Geodateninfrastruktur (NGDI) nach intensiver Diskussion das im Konzept formulierten Anträgen einstimmig zugestimmt und der KKGEO den Auftrag erteilt, die Organisation IKGEO auf den 1. Januar 2010 umzusetzen.
Dies ist für die Geoinformation sicher ein grosser Erfolg und die Frucht von mehreren Jahren intensiver Arbeit. Die Umsetzung des BPUK Beschlusses wird die KKGEO am Workshop vom 25. September 2009 intensiv diskutieren. Entsprechend wird das weitere Vorgehen bezüglich Dokumentenfreigabe etc. dort bestimmt werden. Sobald die entsprechende Erlaubnis vorliegt, werden Sie mit weiteren Unterlagen bedient.

Harmonisierung von Geobasisdaten in Fachinformationsgemeinschaften

Seit dem 1. Juli 2008 ist das neue Geoinformationsgesetz (GeoIG) in Kraft. Es verpflichtet die zuständigen Stellen des Bundes und der Kantone, die Geobasisdaten in ihrem Kompetenzbereich zu harmonisieren. Diese Empfehlung richtet sich an Fachpersonen und verantwortliche Stellen, die täglich mit Geoinformationssystemen und Geodaten arbeiten, und die nun aufgerufen werden, ihre Geobasisdaten untereinander zu harmonisieren.

Kontakt: e-geo.ch

Veranstaltungskalender

Downloads

Seite drucken | Fenster schliessen