Seite drucken | Fenster schliessen

Aktuell

2. Sitzung der e-geo.ch Taskforce2015

Am 15. Juni 2015 fand die 2. Sitzung der Taskforce2015 statt. Das Schwerpunktthema dieser Sitzung war die Datenbereitstellung.

Nach eingehender Diskussion wurde die pragmatische Idee vorgeschlagen, sich 2015 auf die reine Darstellung eines Datensatzes aus der Aggregationsinfrastruktur der IKGEO (AI) im aktuellen BDGI-Viewer (map.geo.admin.ch) zu fokussieren. Mit den beigezogenen technischen Experten (D. Kottmann - IKGEO, B. Tschanz - KOGIS) wurde über die nötigen und sinnvollen Schritte für ein konkretes Zwischenresultat 2015 diskutiert.

Eine technische Arbeitsgruppe wird anhand des Themas Gefahrenkarte aufzeigen, wie die Daten der AI kurz- und mittelfristig auf map.geo.admin.ch publiziert werden können. Dabei liegt der Fokus klar auf der Darstellung der Daten (Viewing). Datendownload und Geodienste ab map.geo.admin.ch werden erst später behandelt.

In der nächsten e-geo.ch Sitzung vom 14.September 2015 wird die Umsetzungsplanung als Schwerpunktthema behandelt.

e-geo.ch Taskforce 2015

Im Jahr 2015 werden die Aktivitäten von e-geo.ch von einer Taskforce geleitet. Die Organisation gemäss Sondervereinbarung ist vorübergehend sistiert worden.

Die Taskforce 2015 setzt sich aus folgenden Herren zusammen:

  • Kaul Christian, Präsident, Vertreter IKGEO
  • Wicki Fridolin, Vizepräsident, Vertreter GKG
  • Barrucci Martin, Vertreter IKGEO (KKGEO)
  • Buogo Alain, Vertreter GKG
  • Gees Christian, Vertreter IKGEO (Städteverband)
  • Giezendanner Rolf, Vertreter GKG
  • Morf Andreas, Vertreter SOGI

Am 4. Mai 2015 hat die Startsitzung stattgefunden. Die Stimmung und die Zusammenarbeit in der Gruppe sind gut und konstruktiv.

Bei der Startsitzung ist bestätigt worden, dass die Aktivitäten im Übergangsjahr 2015 auf drei Schwerpunktthemen fokussiert werden. Der Netzwerkgedanke von e-geo.ch tritt vorübergehend in den Hintergrund. Die Taskforce ist sich jedoch bewusst, dass das Netzwerk wichtig bleibt und wird dieses Anliegen für 2016 wieder auf die Agenda setzen.

Die Schwerpunktthemen 2015 sind:

Geobasisdaten
Erarbeitung einer Bestandsaufnahme und einer Umsetzungsplanung für die Bereitstellung der Geobasisdaten der Kantone.

Datenbereitstellung
Definition und Festlegung der notwendigen Schnittstellen, insbesondere der Schnittstelle zwischen der Aggregationsinfrastruktur und der BGDI.

Datenpräsentation
Gemeinsame Erarbeitung der notwendigen Anpassungen am bestehenden Bundes­geo­daten­portal (map.geo.admin.ch), damit dieses als nationales NGDI-Portal die Akzeptanz der Kantone findet.

Kontakt: e-geo.ch

Veranstaltungskalender

Seite drucken | Fenster schliessen